Das bin ich



 

„Wir nehmen Bilder nicht mit unseren Kameras auf, sondern mit unserem Herz und unserem Verstand.“


Arnold Newman



E

twas über sich selber zu schreiben ist – wie ich jetzt festgestellt habe – gar nicht so einfach. Meine „Über-Mich“ – Texte vorher, gebe ich zu, waren eher oberflächlich, doch ich lege viel wert auf Ehrlichkeit und deswegen möchte ich auch hier, zu Dir, ehrlich sein. Mein Lebensmotto ist zwar eher: „Bilder sagen mehr als tausend Worte“, doch nun mein Versuch der Schriftexpression, wenn auch wahrscheinlich ein wenig unprofessionell:

Niemand ist perfekt und ich schon gar nicht. Andere würden mich als charmant, witzig und ehrlich beschreiben. Die, die mich besser kennen oder auch ich selber, noch eher als absolut Kaffe süchtig, organisiert (zumindest scheint es nach aussen hin so zu sein), manchmal etwas schnell genervt, ziemlich undiszipliniert in manchen Lebensbereichen und definitiv mackenreich. Als kleiner Hinweis: Einer meiner Spitznamen ist Monk.
Manche erinnern sich vielleicht nur an meine roten Haare, meine Kuchen- bzw. generelle Esslust, dass ich gut zuhören kann oder an mein gutes Auge, wenn es um die Fotografie geht. Und ja, ich finde man sollte sich auch mal loben und wenn ich eines von mir behaupten kann, dann dass ich ein gutes Auge für Motive habe. Sonst würde dies alles hier gar kein Sinn machen und dann wärst du wahrscheinlich auch gar nicht auf meiner Seite gelandet – aber das ist sicherlich auch eine Geschmacksfrage.

Individualität, Natürlichkeit und schönes Licht sind wohl die Hauptbegriffe, die meine Fotos beschreiben würden. Jeder ist einzigartig – wenn auch nicht perfekt, s.o. – und auf das Individuelle eines Jeden lege ich großen Wert. Ich möchte DICH abbilden, dich in deiner ganzen Schönheit. Lass uns vor dem Shooting doch auf einen Kaffee treffen und uns ein wenig besser kennenlernen!

N

icht nur Bilder sagen mehr als tausend Worte, meiner Meinung nach auch ein einziges Lächeln. Auf meinem Körper verewigt wirst du die ganze Zeit während eines Shootings fleißig daran erinnert. Lächeln bzw. Lachen ist wichtig, man sollte es so oft wie möglich tun und das habe ich mir zur Aufgabe gemacht, nämlich nicht nur Individualitäten abzubilden sondern auch dein schönstes Lächeln hervor zu locken und im besten Fall dann auch noch auf den Auslöser meiner Kamera zu drücken.
Natürlichkeit ist hier doppeldeutig gemeint, denn nicht nur deine Natürlichkeit zählt, sondern auch, dass ich ausschließlich im Freien fotografiere. In der versteckten Natur der Großstadt. Das schöne Licht dabei noch mit einzufangen ist noch mit das Einfachste, aber leider manchmal ziemliche Glückssache. Fotografie und das Wetter, zwei Komponenten, die manchmal einfach nicht zusammenfinden möchten. Ich gebe mein Bestes und esse fleißig meinen Teller leer vor einem Shooting, doch versprechen kann ich nichts. Auch ich habe (noch) keine übernatürlichen Fähigkeiten oder eine Verbindung zum Wettergott. Aber hey: nobody is perfect. Sollte dieser Fall eintreffen, finden wir sicherlich einen Ausweichtermin.
Deine schönsten Bilder werden optimiert, in Licht, Haut und anderen Komponenten, aber ein großer Freund von Bildbearbeitung á la Photoshop bin ich nicht. Also wenn du auf deinen Fotos wie ein Topmodel aussehen magst, bist du bei mir falsch. Wenn du dich jedoch auf schönen Bilder betrachten möchtest, dann zählt für dich Folgendes:

Ich bin Laura, 27 Jahre jung, freiberufliche Fotografin aus Berlin und ich würde mich freuen, dich kennenzulernen!